Zum Inhalt springen

Diese Methode basiert auf entwicklungspsychologischen und kognitiv-sowie verhaltenstherapeutischen Grundlagen
und fokussiert eine individuelle visuelle Strukturierung des Lern- und Sozialumfeldes. Es werden somit alltägliche Situationen nachvollziehbarer gemacht, und  die Autonomie von Kindern- und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung gefördert.

Durch die Visualisierung und Strukturierung können sich betroffene Kinder und Jugendliche in Zeit und Raum orientieren, Zusammenhänge von Aufgaben und Abläufen herstellen und eigenes und fremdes Verhalten verstehen.
Ziele der Förderung: Verbesserung der Entwicklungsbereiche
                                 Verbesserung der Sozialkompetenz
                                 Verbesserung der Kommunikation und Sprache
                                 Förderungder Selbständigkeit
                                 Förderung der Wahrnehmung und Raumorientierung.